Die neue Regel für die 7 Zimmerchen

Neu: Paare und Frauen dürfen einen Herrn zusätzlich nach hinten nehmen. Das wollen viele, darum probieren wir das aus.

Ziel war, keine einzelne Herren im Umkleidebereich der Damen und Paare und wenn wir einen ohne grünes Band dort alleine antreffen, geht der nach Hause. Rigoros. Wenn er mit einem Paar in den Zimmern war, hat er diesen Bereich sofort zu verlassen, wenn er nicht mehr im Zimmer sein soll. Er darf alleine nach vorne, aber auf dem geraden Weg in den Eingangsbereich. Wir sehen das auf den Kameras und wir sehen jeden, der noch eine Runde dreht und dann schmeisse ich rigoros jeden raus, der den Damen das Umziehen wieder vermiesen will. Für diese Geborgenheit der weiblichen Gäste haben wir diese Garderobe gebaut und die scheitert nicht an der Hirnlosigkeit von einigen Übermotivierten.

Ich akzeptiere den Wunsch vieler Frauen, in einer gewissen Intimität mit ihrem Partner zusammen einen zusätzlichen Herrn am Liebesspiel teilhaben zu lassen. Das wollen viele, das ist ein ganz natürlicher Wunsch, der Frauen in den Genen liegt. Die christliche Moral hat das aus reinen Machtansprüchen verboten. In der Natur sind mehr Männer auf weniger Frauen fast die Regel. Das ist zum Teil verwunderlich. Ein Beispiel, die sehr kräftige und starke Braunbärin braucht sexuelle Kontakte mit vielen verschiedenen Männchen, damit sie überhaupt den Eisprung bekommt. Die bumst mit Hinz und Kunz und die Männchen sehen das, bevor sie aufnimmt. Und warum bei dem und nicht beim anderen weiss man nicht.

Wenn diese zusätzlichen Herren nachher zu Ärger im Umkleidebereich oder bei den 7 Zimmerchen führt, hören wir damit wieder auf. Wenn ihr einen mit nach hinten nehmt, sorgt dafür, dass er diesen Bereich mit euch oder alleine korrekt verlässt.

Wir wollen Spass haben, gerne immer mehr und immer schöner. Aber ohne Spielverderber. Die brauchen wir nicht.
Noch was wenn ich am bellen bin: Frauen kleiden sich schön und adrett und bringen ihre Vorzüge wann immer es geht zur Geltung.

Wir haben aber immer noch Männer, die der Ansicht sind, dass eine dreckige Jeans frisch ab Baustelle und oder eine Boxershorts, die diesen Namen schon lange nicht mehr verdient, ausreichend ist.

Das sehen wir an der Türe beim Betreten des Clubs nicht. Aber alle unsere Angestellten sind angewiesen, mies gekleidete oder schmutzige Typen anzumahnen und wenn die sich nicht anders einbringen können, die nach Hause zu schicken. Mit bezahltem Eintritt, denn das steht bei uns auf der Seite als Bedingung für den Zugang zur Orangerie.

Die Orangerie ist der Club mit dem grössten Anteil weiblicher Gäste. Wir haben viel mehr als alle anderen, wahrscheinlich deshalb, weil wir die Männer so zu beeinflussen versuchen, dass die Frauen ihren Spass an den Kerlen haben. Die wollen die Kerle, deswegen sind sie hier. Aber sicher nicht wegen verdreckter Typen in liederlichen Boxershorts.

Wann merkt das der Letzte?

en liebe Gruess

Urs, Verena und das Team der Orangerie.

Kommentare

×
Thumb_fc6e54cca8

Bravo und danke für eure eindringliche Ermahnung an die Herren.
Ich hatte schon einen Abend erlebt mit einer ganzen Herde Bärtiger, ungepflegter Männer in alten Polohemden und shorts.
Schön das ihr dagegen vorgeht.
So fühle ich mich als Frau wieder sehr wohl in der Orangerie.

Du must eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.