Warum machen wir keine PartyParty

Warum machen wir keine PartyParty

Weil es laute Musik braucht, sich anschreien und einen oder eine Infizierte. Der oder die reicht für den Superspread aus, das ist leider eine Tatsache. Wir machen im Moment in der Orangerie keine lauten Veranstaltungen, wir haben auch Electric Moon aus diesem Grund für den Moment gestrichen.

Covid überträgt sich heute gemäss BAG meist an privaten Veranstaltungen oder Treffen, wo keinerlei Schutzmassnahmen angeordnet und eingehalten werden. Die Gäste schreien sich bei geiler Musik an. Das ist unseres Erachtens im Moment unverantwortlich.

Geld und die Gier danach sind schlechte Ratgeber, wenn es um Mässigung und adäquates Verhalten geht. Wir sind froh über jeden, der nicht zu uns kommt, wenn er an solche Veranstaltungen geht. Bislang hatten wir keine Ansteckung und wir legen Wert darauf, dass das so bleibt.

Und an den lieben Gast von Gestern 7.August 2020, jener aus dem grossen Kanton. Er klönte, warum macht ihr keine Party? Ich will mit meiner Frau tanzen und es lustig haben und wir sind Swinger. Es hört bei uns nicht auf, wo andere nach Hause gehen. Das ist gut so, aber nicht in einem potentiell gefährlichen Umfeld. Ihr dürft in der Orangerie super gut essen, viel lachen und intim flirten bei normaler Gesprächslautstärke und dann auch nachsehen gehen, ob eure neue Freundin den zweiten Bauchnabel weiter unten wirklich hat.

Das ist ok und anscheinend gar nicht so gefährlich, wie die jüngste Vergangenheit gezeigt hat. In der Orangerie ist das Contact Tracing mit dem Nummernaufschreiben der Bezugsperson gewährleistet. Nochmals: Viel gefährlicher ist laute Musik und das dazu gehörende laute Schreien. Die Viren aus dem oberen Halsbereich und Kehlkopf werden durch das nähere Umfeld geblasen, wie das bei privaten Veranstaltungen mit geiler Musik leider oft der Fall ist. Das richtige Blasen hilft dem bösen Virus weniger beim Vermehren und beim richtigen Vermehren kann sogar der empfohlene Abstand eingehalten werden, von Kopf zu Kopf, wenn ihr die richtige Stellung wählt.

Und für den Gast mit dem guten Hochdeutsch, der mich so genervt hat. Bei euch ist wegen zu geschlossen und das wird auch noch eine Ewigkeit so bleiben. Weil kein Politiker das Risiko von Lockerungen für eine Randgruppe auf sich nehmen wird. Bei euch wird gewählt, bei uns abgestimmt und wenn das Volk etwas will, macht der Politiker, was das Volk haben möchte. Und versteckt sich nicht hinter einer übertriebenen Vorsicht. Aber der Politiker aus unserem Nachbarland braucht die für seine Wiederwahl. Die heute ausgeschriebenen Veranstaltungen in Deutschland haben im Kleingedruckten den Hinweis, dass sie nur durchgeführt werden, wenn damit die dann geltenden Bestimmungen zur Eindämmung der Coronapandemie eingehalten werden. Oder verständlicher, wenn bis dann die Klubs ohne Einschränkungen betrieben werden können.

Ein netter Köder, das ist wie Fischen ohne Bewilligung, den Fisch dann auch aus dem Wasser ziehen zu dürfen. Fischen kann man trotzdem.

Für meinen Freund aus Deutschen Landen. Die Schweiz ist seit Urzeiten eine unabhängige liberale Demokratie mit Stimm- und Wahlrecht.

en liebe Gruess

Urs

Kommentare

×
Thumb_501839f534

Sehr gut geschrieben, Danke Urs (und wir sind ursprünglich auch aus dem grossen Kanton :-))

×
No_pic_thumb

Sehr gut geschrieben, lieber Urs! Bis bald 👋

×
Thumb_d054702d4b

Ja andere Völker andere Sitten. Deshalb JA zur Beschränkungsinitiative der SVP.

×
Thumb_501839f534

Was soll dieser politisch motivierte Kommentar denn nun?
🤔😠 Kopfschüttel.....

×
Thumb_a758ea22f8

Der ist die Inkarnation des Kopfschüttelns. Er blöcket und wundert sich, dass ihn die anderen als Schafsbock sehen, er zündet alle an, dabei ist er leicht brennbar. Die Beschränkungsinitiative kommt auch ohne solche Kommentare nicht, meine ich.

×
Thumb_1f023a7cf0

Auch wenn's länger her ist: Intelligenter Text. Danke.

Du must eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.