Was sollen wir anziehen, damit es passend ist

Der Dresscode gibt wieder vermehrt zu Reden. Nachfolgend, wie wir es gerne hätten. Keine Strassenkleider! Die nehmen überhand.

Was sollen wir anziehen, damit es passend ist? Der Dresscode.

Wir legen Wert auf ein gepflegtes, zur Ambiente der Orangerie passendes Erscheinungsbild unserer Gäste.
Lange Hosen, kurzes Kleidchen, super sexy wie ihr wollt, aber bitte gepflegt.
Strassenschuhe sind unhygienisch, wenn andere barfuss gehen. Barfuss ist ideal und passend. Die Granit- und Parkett-Böden werden regelmässig desinfiziert, wir haben keine Spannteppiche. Die Böden im Untergeschoss sind geheizt. High Heels sind immer gerne gesehen, aber sie gehören, so gerne wir sie im ganzen Clubbereich sehen, nicht auf Liegewiesen. Sie hinterlassen irreparable und hässliche Löcher!

Beginnt den Abend sexy gestylt. Das erleichtert den ersten Kontakt. Und trennt euch sukzessive von allem überflüssigem, was zu viel bedeckt. – Dress to impress – Provoziert, neckt und freut euch über gelungene Outfits. Bei uns in der Orangerie ist alles Elegante erlaubt, was zum frivolen und dekadenten Ambiente passt und euch Spass macht.
Jeans and Gents: neuerdings sehen wir immer mehr Herren in Jeans und mit offenem Hemd, barfuss. Auch das ist erlaubt, genau wie das kleine Schwarze für die Dame oder das Strandkleid.

Aber auch für den Herrn: Weniger ist mehr.

Was wir trotz langer Hosen nicht wollen, sind Strassenoutfit und Arbeitskleider, sprich Hose, Jeans, Hemd oder Pullover. Wir wollen auch die Herren im Club weniger angezogen und nicht, wie sie gekommen sind. In dem Fall lieber die Boxershorts und das T-Shirt. Auch die Damen lieben mit den Augen, sonst seid ihr aussen vor.

Die Kleiderordnung ist einem steten Wandel unterworfen. Richtig ist, was euch gefällt und so, wie ihr euch wohl fühlt.

Kommentare

Du must eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.