Das Feedback der SuperSingleFriday

Eine erstaunliche SuperSingleSoloParty

Zwei Fakten sind der Rede wert. Es hatte ausreichend, für einige gar zu viele einzelne Herren.
Das ist erstaunlich, weil wir das selbst an den Herrenüberschussparties nicht immer schaffen. Verena und ihre Damen haben in jahrelanger Kleinarbeit die “bösen Buben” an den HüPs so abgerichtet, dass sie “damengängig” geworden sind und das passt nicht allen Herren. Aber jenen, die zu unseren weiblichen Gästen passen und daran kann eigentlich nichts falsch sein, denn am Schluss lachen alle anwesenden, die Damen und die Herren.

Gestern an dem SuperSingleFriday habe ich Urs das Verhältnis Paare/Damen kontra Herren nicht mehr im Griff gehabt. Es waren eigentlich genug Damen und Paare angemeldet, um die Party mit einem vernünftigen Mix zu feiern.

Aber ich habe auch geschrieben, dass die Herren nicht zu spät kommen sollen, wenn sie sicheren Zugang haben wollen. Denn wenn es im Laufe des Abends zu viele Herren geworden wären, lasse ich sie im Normalfall nicht mehr hinein und das führte dazu, dass die Herren früher kamen als viele der Paare und Damen. Ich habe um 20.30 bis 21.30 Herren reingelassen habe, obwohl noch nicht alle angemeldeten Paare und Damen anwesend waren und dann kamen von den angemeldeten Paare und Damen leider nicht alle, was zu diesem Ungleichgewicht geführt hat.

Das kann immer wieder passieren, weil es unberechenbar ist. Was gestern aber fehlte, war die adequate Reaktion unsererseits. Daraus ergab sich im Untergeschoss eine Herren-Überschuss-Situation, die von einigen Paaren und Damen als problematisch empfunden wurde. Die einzelnen Herren harrten dort unten auf die Paare und Damen und das war bedrängend.

Dieses Missverhältnis kann sich immer ergeben und weil wir normalerweise gerne mehr potente und attraktive Herren im Club hätten, wollen wir auch nicht systematisch am Zugang zum Club die Herren einschränken. Das wäre gegen die Interessen der Damen und der meisten Paare. So präsentiert sich die Situation bei uns in der Orangerie 2016.

Aber: wir werden in Zukunft diesen “Risikobereich Untergeschoss” systematisch und kontrolliert überwachen.

Das heisst, jene unserer Damen, die sich in jedem Fall Gehör verschaffen können, wir haben mehrere mit viel Durchsetzungsvermögen, werden jeden einzelnen Herrn, der sich als zu zielstrebig erweist, in Zukunft rigoros in die Schranken weisen.

Dass dieses “nahe Begleiten” erfolgreich ist, haben wir an den Herrenüberschussparties bewiesen. Dort tut keiner mehr etwas falsches, weil das richtige Tun immer erfolgreicher ist als das plumpe systematische auf Damen oder Paare los gehen. Unsere Herrenüberschussparties sind heute fast “chillig”, weil jede und jeder von allem mehr bekommen kann, als er mag oder haben möchte und so gefällt es uns. Wir wollen strahlende Damen und erschöpfte Herren, wie im richtigen Leben..

Unproblematisch ist die Situation auf der Galerie, weil dort die Herren nicht alleine hingehen können. Aber wir sollten in der Lage sein, auch im Untergeschoss eine ähnliche Stimmung hinzukriegen. Wir haben gerade an diesem SuperSingleFriday weibliche Singles, die den “lieben” Herrenüberschuss geniessen wollen. Aber ohne, dass sie sich gegen die Falschen wehren müssen.

Ein sich wehren soll und wird es in der Orangerie nie geben, das werden wir in den Griff bekommen.

Der zweite Punkt, den wir uns überlegen, ist die rigorose Trennung zwischen den Paaren, die auf die Galerie gehen und jenen, die sich ins Untergeschoss wagen.

Diese Trennung ist nicht unbedingt in unserem Sinn und Geiste. Beides, UG und Galerie, soll allen möglich sein, ohne dass die DameN um ihre Integrität fürchten müssen.

Es ist auf der Galerie, eher ein Paarbereich, ein anderes Zusammensein als unten im Untergeschoss auf den grossen und langen Matten und einige Damen und Paare möchten dieses Mal das und dann auch jenes und vielleicht auch mehr ohne ihr Dazutun akzeptieren können. Das funktioniert aber nicht, wenn das eine oben auf der Galerie stattfindet und das andere unten im Untergeschoss. Mit anderen Worten, wir überlegen uns, einzelnen Herren den Zugang zur Galerie zu ermöglichen, aber diese permanent personell zu überwachen und wer nicht tut, wie wir wollen, geht runter und dann raus, wenn er es nicht glaubt und von sich aus alles richtig macht. Keiner darf uneingeladen auf eine Matte steigen oder irgendwo zugreifen, wenn er nicht dazu aufgefordert wurde! Und keiner hält seinen Schnabel, damit dieser nicht zu Boden fällt… Mit Stil bitte, wenn auch geil ohne Ende. Wir wollen echte Männer. Aber das sind per Definition nicht jene, die sich falsch benehmen!

Dieser SuperSingleFriday ist eine tolle Idee und auch gestern waren einige Paare, Damen und auch Herren hochzufrieden, als sie den Club verlassen haben Aber es hatte auch Paare, denen es im UG zu aggressiv war und das wollen wir in Zukunft strikte vermeiden.

Und – die Party an sich könnte noch viel schmusiger und sexyer werden, wenn sich keine Fronten bilden. Auch daran werden wir arbeiten. Denn schlussendlich wollen wir doch alle dasselbe.

Ganz liebe Dank fürs Verständnis, sorry für meinen Fehler gestern und auf ein Neues.
Der SuperSingleFriday hat viel zu bieten.

Urs

Kommentare

×
Thumb_0e2dfebec9

Hallo Urs
Es war auch meiner Meinung nach im UG tatsächlich etwas agressiv. Allerdings denke ich nicht, dass es am "Missverhältnis" lag, sondern eher an gewissen Herren, die nicht verstanden haben, wie man sich verhält (bzw. eben nicht verhält), um bei den Damen punkten zu können. Ich fand jedoch klasse, wie euer Team diese Herren zurecht gewiesen hat und denke, ihr werdet dies auch in Zukunft gut in den Griff bekommen.
Ich durfte gestern nichts desto trotz einen tollen Abend bei euch verbringen und freue mich auf's nächste Mal. Danke für euer Engagement. 👍🏻

Du must eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.