Rückblick Glam Rock Festival — 03.06.17 19:00

Das GlamRockFestival im Rückblick.

GlamRock ist keine kontemporäre Musik. Das ist eine Tatsache, die uns bei den Anmeldungen bewusst wurde. Dazu kam Pfingsten, was erfahrungsgemäss kein guter Zeitpunkt für gut besuchte Parties ist, weil viele lieber vor dem Gotthard anstehen wollen als den Frühling bei uns zu geniessen.

Die echten Zeitgenossen, die in den frühen Siebziger ihre Jugend verbringen durften, kennen GlamRock und wissen diesen als die wohl verdorbenste Rockzeit des letzten Jahrhunderts zu schätzen. Das war die Zeit der gierigsten, der sexuell am meisten aufgeheizten Parties. Das waren die Anfangsjahre der Pille mit neuen Freiheiten für die Damen, die nun endlich alles machen konnten, ohne Angst vor Nachwuchs zu haben. Es war auch eine Zeit ohne gravierende übertragbare Krankheiten, von der Syphilis mal abgesehen. Aber gegen die gab es drei Mal Antibiotika und dann war die Welt wieder in Ordnung.

GlamRock war auch eine Zeit uneingeschränkter Kreativität. Sergeant Pepper, die Kisses, Marc Bolan und David Bowie, die halb Mann halb Frau alles zum Kochen brachten. Es war leider auch die Zeit des uneingeschränkten Drogenkonsum mit all seinen negativen Folgen bis zum Autounglück von Marc Bolan.

Der GlamRock wurde damals von den Musikkanälen weitgehend gemieden, weil sie mit dem Auftritt ihrer Probanden nichts anzufangen wussten. Damals standen andere Herren in Hemd und Krawatte auf der Bühne und rockten wie Pfadfinder. Die waren den Musikkanal Verantwortlichen deutlich lieber als die grell geschminkten und halb ausgezogen Wesen, die sich wie Frauen bewegten, obwohl ihre Schwänzen in den engen Hosen immer zu sehen waren.

Jene, die sich mit der jüngeren Vergangenheit auseinandersetzten, können mit GlamRock etwas anfangen und die interessiert diese Zeit auch bei uns. Als in England der grosse Londoner Club Heaven eine GlamRock Party ausschrieb, kamen Hunderte grell geschminkter und beinahe ausgezogenen Damen und Herren in ein normales Dancing, das notabene als Homo gilt. Das ist bei uns undenkbar, wo GlamRock weniger konkret bekannt ist.

GlamRock ist eine wunderbare Idee. Leider kennen noch zu wenige diese Zeit, aber jene, die es interessierte, kamen im richtigen Dress. Es hatte toll gekleidete Damen und auch die Herren wussten sich dem Thema anzupassen.

Die Stimmung an der Party war in jeder Beziehung super. Es wurde viel getanzt und geflirtet, auch die Galerie wurde gegen Ende des Abend heftig genutzt, es war toll für alle. Es hätte ruhig auch im Erdgeschoss oder unten im UG in dieser Hinsicht mehr laufen dürfen, wir hätten im Sinne von GlamRock nichts dagegen gehabt. Es braucht einfach noch mehr Leute, die das Thema annehmen und dann auch entsprechend feiern wollen.

Wir machen weiter. Wir werden wieder eine GlamRock-Party ausschreiben, mit viel Vorlauf und hoffen, dass sie dann besser besucht wird. Wenn wir den Laden mit GlamRock voll kriegen, wird das ein absolutes High Light für alle, die es gerne etwas “verdorbener” haben.

Wir ändern auch einiges am Konzept. Wir werden drei Dresses mit substantiellen Preisen prämieren und verzichten dafür beim nächsten Mal auf die Fr. 25.- pro Person, die sich kreativ an den Dresscode gehalten hat.

Alle freuten sich über den Nachlass bis auf ein Deutsches Paar, das lauthals die 25.- für ein billiges T-Shirt aus dem Internet verlangte, auf dem GlamRock stand. Dieses über Verena Hinwegsetzen enttäuschte die beiden so, dass sie das in Zukunft nicht mehr machen werden. Für Verena und Brian war es logisch, dass ihre Entscheidungen in der Orangerie respektiert werden, aber streiten wollten beide für Fr. 25.- nicht.

In wieweit die gesungene Musik von Brian, die sich weniger zum Tanzen eignet, wirklich passend ist, müssen wir intern nochmals absprechen. Vielleicht sollten wir das Ganze noch lauter, den Club noch dunkler und das Ganze noch verwegener machen, also noch mehr GlamRock, im Sinne des Wortes.

Wir werden sehen und die Ausschreibung des nächsten GlamRock Festival wird euch über alles Neues informieren.

Urs, Verena und das Team der Orangerie

Die Original-Ausschreibung

Wir belohnen alle mit Gutschriften, die an diese Party GlamRock dressed kommen mit CHF 25.- pro Person oder CHF 50.- pro Paar, als Beitrag an die Eintritte und Konsumation an diesem Abend.

Wir wollen farbigen Latex, Schlaghosen, super sexy mit wenig bis gar nichts, viel Gold und Lamé, oder Schwarz und Silber, geschminkt wie die Kisses, in hautengem Plastik und Kunstleder, einfach so, wie es damals war. Bei google findet ihr unter dem Suchbegriff GlamRock alles Wissenswerte. Das soll eine Party werden für alle Hedonisten, für Swinger mit Musik im Blut und Spinner in -Sachen Dresscode. Wesentlich ist, dass die Musik und das Gesamtbild dieser wundersamen Epoche möglichst gerecht wird.

Wir stellen immer wieder gute Bilder aus dieser Zeit hier in die Ausschreibung, damit ihr sehen könnt, was GlamRock war und ist. Oder informiert euch im Net, diese Zeit war superspannend.

Wir wollen diese wunderbare Zeit nachleben und mit allem wollen. Mit dieser liberalen auf Lebensfreude orientierten Lebenshaltung, die die Wiege der sexuellen Revolution war und zu den Anfängen der Gleichberechtigung der anders Denkenden führte. Zu diesem kritikfreien Leben- und Lebenlassen, mit dem heute noch viele zu kämpfen haben, die den anderen sagen wollen, was richtig und was falsch ist.

Das war damals schon so. GlamRock wurde zu Beginn von den traditionellen Musiksendern nicht gespielt, auch nicht von MTV und jede Konzerthalle überlegte es sich zweimal, ob sie diese wilden Gesellen mit ihren ausgezogenen Damen in ihren Lokalitäten haben wollten. Das war Glamour, das war das Leben der Hedonisten.

Am GlamRock FESTIVAL sind Paare, einzelne Damen und einzelne Herren willkommen. Aber die Herren nur, wenn sie den Dresscode respektieren. Wir akzeptieren keine Boxershorts und T-Shirts von einzelnen Herren.

Be somebody, come as somebody, come as you feel, but be always in Glamour.

Don’t forget to dress up good. Mit Brian Bruno und weiteren illusteren Gästen.

Ihr findet hinter dem Eventbild mehrere Dressing-Beispiele für die Damen. Viel Gold, viel nackte Haut, viel Schräges.
Die Herren sind mit Schlaghosen, am liebsten schwarz, der Oberkörper frei mit offenem Hemd oder alle Sorten von zulangen Vestons, sprich Röcke, wie kurze Mäntel, gut bekleidet. Es gehen auch schwarze Jeans mit zu kurzen Pullover. Das war GlamRock.

Kommentare

×
Thumb_5400196cb3

Muss man da mit Dauerwelle und Haarspray erscheinen?

×
Thumb_a758ea22f8

Mit Briliantine an den Schamhaaren

×
Thumb_b6d22e18b7

Hammer Idee

×
Thumb_f46d9243b8

das wär cool, mal sehen ob sich ein passender Begleiter meldet 😉

×
Thumb_a758ea22f8

anarev schrieb an ihre Wand: Dressing an der Glamrock am 3. Juni 2017.

Die Frage war: Sind Schlaghosen Glamrock und die Antwort ist einfach, JA. Diese unten viel breiter gestellten Hosen kamen mit Marc Bolan und David Bowie. Schwarze, weisse und vielfarbige oder gestreifte. Dazu trugen die dürren Herren von damals offene Hemden mit nackter Brust und Bauch. Die Hosen waren zu Teil vorne so tief geschnitten, dass ein Ständer oben zur Hose rausgeschaut hat. Das wollten die so....

×
Thumb_a758ea22f8

Ich hatte das Glück, mir die ersten Musikkonserven für die Party vom 3. Juni anhören zu dürfen. Das sind die Musikblöcke zwischen den Beiträgen von Brian. Das wird bei uns minutiös vorbereitet, der Dank geht an Rebecca und
– diese Musik ist genial.
GlamRock ist eine der Perioden, wo alles richtig geil war. Von der Musik über die Leaders, Marc Bolan, David Bowie, Suzi Quattro und so weiter.
Alle völlig sexy, völlig schräg, alles war erlaubt und immer durchgeknallt.

×
Thumb_37a31259db

Ich habe zwar kein passendes outfit zu dem motto aber die geile musik lass ich mir nicht entgehen! :D

Ellie · 2017-05-28 13:20:24 +0200
×
Thumb_37cb5cfd9b

Abtanzen..hört sich gut an, ich denke das würde mir gefallen. Noch den Terminkalender checken, aber wahrscheinlich komme ich obwohl auch nicht über das passende Outfit verfüge!

×
Thumb_92b301ff12

Echt spannende Idee. Ellie ... wenn du noch keinen Partner für den Abend hast ... wäre allenfalls ein guter Begleiter ... melde dich bei Interesse über den Chat

×
No_pic_thumb

Wir sind dabei und bringen Freunde mit

×
Thumb_1c706aabd9

Kann man mit lederhöschen rein?

×
Thumb_9ba5af096e

Ich muss leider kurzfristig absagen. Wünsche allen einen glamourösen Abend!

Du must eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.